Managementfunktionen

Was sind die Aufgaben von Führungskräften?

Unter den Begriff Managementfunktionen fallen sämtliche Aufgaben, die von Managern wahrgenommen werden bzw. wahrgenommen werden sollen. Die Zahl der verschiedenen Managementfunktionen ist nahezu unüberschaubar.

Im Großen und Ganzen basiert der funktionale Managementbegriff auf einer Reihe linear aufeinander folgender und zirkulär angeordneter Funktionen, die zuerst vom französischen Bergbauingenieur und Begründer der französischen Management- und Verwaltungslehre, Henry Fayol (1841 – 1925), definiert und begründet wurden:

1. Planen (prévoir)
2. Organisieren (organiser)
3. Leiten (commander)
4. Koordinieren (coordonner)
5. Kontrollieren (contrôler)

Diese Systematik wurde weitgehend bis heute beibehalten und nur in geringem Maße modifiziert:

1. Ziele setzen (Wie ist der aktuelle Stand? Wohin soll es gehen?)
2. Planen (Welcher Weg wird eingeschlagen? Welche Ressourcen und wie viel Zeit stehen zur Verfügung?)
3. Entscheiden (Welche Alternativen stehen zur Auswahl?)
4. Realisieren (Organisation, Koordination, Delegation)
5. Kontrollieren (sachlich, zeitlich, personell, Controlling)

dreamstime_xs_20054187

Andere Systematiken enthalten darüber hinaus noch die Punkte Personaleinsatz (staffing) sowie Führung (directing).

Die fünf genannten Funktionen stellen sich in Form immer wiederkehrender Aufgaben dar, die im Prinzip in jeder Führungsposition erfüllbar sind, in völliger Unabhängigkeit von der jeweiligen Hierarchieebene und dem Unternehmensbereich, in dem sie anfallen.

Nicht als eigenständige Funktionen gelten die Koordination und die Management-Entscheidung. Diese bilden an sich keine Teilfunktionen, sondern funktionsübergreifende Meta-Funktionen, die jeder der genannten Managementfunktion innewohnen und von einer großen Anzahl verschiedener Führungshandlungen bewirkt werden.

Managementfunktionen fallen in jedem Unternehmensbereich an, sowohl im Einkauf als auch in der Fertigung, im Vertrieb oder in anderen betrieblichen Bereichen. Daher ist auch die Rede vom Einkaufs-, Fertigungs- oder Vertriebsmanagement. Die Managementfunktionen sind, wenn auch verschieden in Art und Umfang, auf allen Hierarchiestufen zu erfüllen.

Mithilfe der fünf Grundfunktionen erfolgen die Regulierung des Ressourceneinsatzes und die Koordination der Sachfunktionen wie Einkauf, Produktion und Verkauf. Voraussetzung für diese Steuerung sind Information und Kommunikation. Diese Aufgaben stehen daher im Zentrum aller Funktionen. Ohne Information und Kommunikation lassen sich weder Ziele setzen noch planen. Ebenso wenig ist es möglich, Entscheidungen zu treffen, Maßnahmen auszuführen oder zu kontrollieren.

Im klassischen Managementprozess werden die fünf Managementfunktionen als Phasen entsprechend der aufeinander aufbauenden Aufgabenabfolge angesehen und nach dem Phasenablauf ‚Planung – Organisation – Personaleinsatz – Führung – Kontrolle‘ geordnet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen