Controlling

Was sind Controlling, Steuerung und Kontrolle?

Historisch gesehen wurde das Controlling zunächst für privatwirtschaftliche Unternehmen entwickelt. Frühe Controllingkonzepte etablierten sich zuerst in Verkehrsbetrieben und Industrieunternehmen der USA. Ältere Synonyme wie Comptroller oder Controllership verdeutlichen in ihrer etymologischen Bedeutung das Hervorgehen des Controllings aus dem Rechnungswesen.

Der Terminus „Controlling“ meint so viel wie Beherrschung, Steuerung und Lenkung. Controlling kann sich auf Projekte, Prozesse oder Organisationen beziehen. Indem es sein Augenmerk auf die Planerfüllung bzw. -abweichungen richtet, legt es das Fundament für die Managemententscheidungen. Controlling ist nicht ohne Weiteres mit Kontrolle gleichzusetzen. Als Lenkungs- und Steuerungsinstrument ist es wesentlich umfassender zu betrachten als diese. Die Kontrolle allein hat keinen Bezug zu Prozessen der Unternehmensführung.

dreamstime_xs_18362220Das Controlling dient dem Erreichen der in der Planungsfunktion festgelegten Ziele. Um seine Aufgaben zu erfüllen, nutzt es verschiedene geeignete Methoden und Instrumente. Einen besonderen Wert in diesem Kontext haben Kennzahlen. Aber auch Methoden wie das Benchmarking oder die Balanced Scorecard haben Einzug ins Controlling gehalten.

Kontrolle als Teilfunktion des Controllings definiert sich als Vergleich zweier Ausprägungen eines im Grunde genommen identischen Objektes, wobei diese Ausprägungen sich durch qualitativ verschiedene Realitätsebenen unterscheiden. Der Kontrollprozess enthält sämtliche für das Controlling notwendige Tätigkeiten. In einem ersten Schritt sind die Ausprägungen der zu kontrollierenden Objekte als Istgrößen und zum Teil auch als Sollgrößen zu ermitteln. Im zweiten Schritt werden die festgestellten Werte verglichen und die Abweichungen analysiert. Im Rahmen dieses traditionellen Kontrollverständnisses folgt das Controlling dem Planungs- und Realisationsprozess. Diese Form der Kontrolle hat den Nachteil, dass die Ermittlung der Kontrollinformationen hinsichtlich der Unternehmenssteuerung aufgrund der vergangenheitsorientierten Sicht zu spät erfolgt, um rechtzeitig Handlungsbedarf zu Anpassungsentscheidungen anzuzeigen. Aus entscheidungslogischer Sicht ist daher Kontrollen der Vorzug zu geben, welche bereits vor der vollständigen Umsetzung des Planes entsprechende Informationen bereitstellen.

Neben der zur Steuerung von Aktivitäten hinsichtlich der Unternehmensführung nutzbaren Leistungsmessung und -beurteilung fällt dem Controlling eine Beratungs- und Unterstützungsfunktion zu. In deren Rahmen hilft es der Unternehmensleitung bei der Entscheidungsfindung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen